Größtes Umspannwerk von ABO Wind entsteht in Finnland

Umspannwerk

(Wiesbaden/Välikangas, 25. Mai 2021) Unter der Bauleitung von ABO Wind ist im Auftrag von Luxcara, einem führenden europäischen Asset Manager für Investments in erneuerbare Energien, im finnischen Välikangas ein Umspannwerk mit einer Leistung von 126 Megavoltampere (MVA) errichtet worden. Die bislang leistungsstärksten Transformatoren des Wiesbadener Unternehmens ermöglichen es, den Strom von 24 Windenergieanlagen des Typs Vestas V150 mit jeweils 4,3 Megawatt Leistung ins Netz einzuspeisen. So können rechnerisch 90.000 Haushalte versorgt und jährlich mehr als 200.000 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. „Wir sind in der Lage, auch für sehr große Windparks die passenden Umspannwerke schnell und effizient zu errichten“, sagt Aapo Koivuniemi, Geschäftsführer der finnischen Unternehmenstochter ABO Wind Oy.

Das Umspannwerk liegt in der Gemeinde Haapajärvi in der Mitte Finnlands. Die vier verbauten Transformatoren mit einer Leistung von jeweils 25/31,5 MVA stammen von der Firma Hitachi ABB Powergrid. Sie wandeln die Spannung der im Windpark produzierten Energie von 33 Kilovolt in 110 Kilovolt um, bevor der Strom in die Leitungen des Netzbetreibers Elenia fließt.

„Mehr als ein Fünftel der finnischen Windenergie fließt ins Netz von Elenia. Välikangas ist für uns der größte angeschlossene Windpark. Wir haben schon vor diesem Projekt mit ABO Wind zusammengearbeitet und bisher nur gute Erfahrungen mit dem Unternehmen gemacht. Unser Ziel ist es, den Anteil der Erneuerbaren in unserem Netz konstant zu erhöhen, um damit unseren Beitrag zum globalen Klimaschutz zu leisten“, sagt Lasse Sarhela, Key Account Manager von Elenia.

Die strengen finnischen Winter erschweren Arbeiten im Freien. Während des Baus fiel die Temperatur zeitweise auf -30 Grad Celsius. Daher wurde das Kontrollzentrum des Umspannwerks in einer Fabrik gefertigt, um das Projekt zu beschleunigen. Ein Lastwagen hat das fertige Gebäude im Frühling auf die Baustelle transportiert, wo es auf das Fundament gesetzt wurde. „Wir liegen im Zeitplan und rechnen damit, dass der Windpark noch in diesem Sommer Strom über das Umspannwerk ins Netz einspeisen wird“ sagt Koivuniemi.

 

Pressefoto herunterladen

 

Kontakt

Dr. Daniel Duben

Dr. Daniel Duben

Tel. +49 611 267 65-577
Fax +49 611 267 65-599
presse(at)abo-wind.de