Wind

Ablauf Best Practise Kontakt

Weltweit hat ABO Wind bereits mehr als 700 Windenergieanlagen mit gut 1.700 Megawatt Leistung ans Netz gebracht, davon mehr als die Hälfte in Deutschland. Knapp 300 Anlagen haben wir an Waldstandorten errichtet. Das macht uns zum führenden Entwickler für diese anspruchsvolle Aufgabe. Bei ABO Wind arbeiten verschiedenen Fachabteilungen zusammen, damit die Anlagen zügig errichtet werden und möglichst viel sauberen Strom produzieren. Insgesamt vergehen vom Auftakt der Planung bis zur Inbetriebnahme in Deutschland etwa vier bis fünf Jahre – in anderen Ländern sogar zehn Jahre oder länger. 

Zeitstrahl der Windpark-Planung

 

So führen wir Windparks zum Erfolg

ABO Wind AG

An jedem Windenergie-Standort gibt es spezielle Herausforderungen zu meistern und regionale Besonderheiten zu beachten. Die folgenden Beispiele veranschaulichen, wie wir Windenergieprojekte zum Erfolg führen.

Bedburg: Energie mit Zukunft >

Bedburg

Der Windpark Bedburg in Nordrhein-Westfalen ist ein Symbol für die Energiewende: Auf ehemaligem Tagebaugebiet produzieren seit 2006 zwölf Anlagen sauberen Strom. Um die Lebensgrundlage auf unserem Planeten zu bewahren, müssen wir unsere Versorgung auf erneuerbare Energien umstellen und den Ausstoß von Treibhausgasen drastisch senken. Die Nutzung von Windkraft und Sonnenenergie ist ein wichtiger Baustein der Energiewende. Beide Ressourcen sind unendlich und liefern klimafreundlichen und preiswerten Strom. In weiten Teilen Deutschlands ist das Potenzial von Wind und Sonne noch lange nicht ausgeschöpft.

Arzfeld: Neun Anlagen, viele Profiteure >

Arzfeld

In der Verbandsgemeinde Arzfeld in der Eifel hat ABO Wind zwischen 2017 und 2019 insgesamt neun Windkraftanlagen errichtet. Rund 100 Flächeneigentümer in der Verbandsgemeinde profitieren über Pachteinnahmen direkt von den Windkraftanlagen. Über einen Solidarpakt erhalten außerdem auch jene Ortsgemeinden Einnahmen, auf deren Flächen keine Anlagen steht. Zudem bot die Verbandsgemeinde einen Windsparbrief an, den alle Einwohnerinnen und Einwohner erwerben konnten.

Lahr: Windstrom für Bürger >

Lahr

Gemeinsam mit ABO Wind konnte sich die Energiegenossenschaft Solix aus Rheinhessen den Traum vom eigenen Windpark erfüllen. Im Jahr 2016 ging die Windkraftanlage Lahr ans Netz – als erste Anlage einer Bürgerenergiegenossenschaft im Hunsrück.

Uckley: Industriebrachen zu Biotopen >

Uckley

In Uckley hat ABO Wind in Zusammenarbeit mit der Berlin-Brandenburg Area Development Company (BADC) diverse Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen realisiert. Das Bild zeigt eine zur Bepflanzung vorbereitete Fläche nach dem Abriss einer Siloanlage.

Wennerstorf: Aus Alt mach Neu >

Wennerstorf

Zwei neue Windkraftanlagen erbringen seit 2018 einen fast viermal höheren Stromertrag als vier alte aus dem Jahr 2003. Statt acht Millionen produziert der Windpark nun 30 Millionen Kilowattstunden pro Jahr.

 

Forst Briesnig: Auf Sand gebaut >

Forst Briesnig

Der Windpark Forst-Briesnig in Brandenburg entstand auf einer Fläche des ehemaligen Tagebaus Jänschwalde, dessen Boden vor dem Bau der Anlagen verdichtet werden musste. Eine so genannte Rütteldruckverdichtung bringt das Füllmaterial mit Hilfe von Vibration und Wasserspülung auf eine Tiefe von 55 Metern. Dann wird ein Gewicht an einem Seilbagger fallen gelassen: die so genannte Fallgewichtverdichtung. Zusätzlich sichern Betonpfähle die Stabilität des Fundaments.

Weilrod: Windkraft stärkt Tourismus >

Weilrod

Dank der guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde Weilrod weihte ABO Wind im Herbst 2015 nicht nur einen Windpark mit sieben Anlagen ein, sondern auch die interaktive „Energie-Erlebnis-Tour“. So bereichert der Windpark die Region nicht nur durch die regionale Wertschöpfung, sondern auch durch eine touristische Attraktion.

VG Thalfang: Langjährige Zusammenarbeit >

Thalfang

In der VG Thalfang am Erbeskopf hat ABO Wind bislang 31 Windkraft- und zwei Solar-Anlagen errichtet sowie den Lehrpfad Hunsrücker Windweg. Im Bau ist dort auch das erste Kombiprojekt des Unternehmens, der Energiepark Gielert, bestehend aus zwei Windkraft- und einer Solaranlage.

Ahorn: Kommunikation mit Bürger*innen >

Ahorn

In Ahorn entstanden insgesamt zehn Windenergieanlagen. Anwohner*innen informierten sich nicht nur auf einer Projektwebsite über die komplexen Planungen, sondern kamen bei einer Infoveranstaltung und einer Führung über die Windparkbaustelle auch persönlich mit den Mitarbeitenden von ABO Wind ins Gespräch.

Repowering und Weiterbetrieb

Repowering und Weiterbetrieb

Wir analysieren für Flächenbesitzer*innen und Betreiber*innen kostenlos das Potential ihrer Bestandsanlagen. Anschließend bieten wir individuelle Lösungen zum Weiterbetrieb oder bauen die Altanlagen ab und ersetzen sie durch moderne Windkraftanlagen. 

Windenergie im Wald

Die Herausforderungen und Hindernisse an Waldstandorten kennen wir genau. Mit Erfahrung, Fachwissen und Umsicht bringen wir Ihr Windkraft-Projekt zum Erfolg und halten den Eingriff in die Natur minimal.

Kontakt

Dr. Thomas Treiling

Dr. Thomas Treiling

Tel. +49 611 267 65-553
Fax +49 611 267 65-599
thomas.treiling(at)abo-wind.de

Verwandte Themen

Ablauf Best Practise Kontakt