Batterie & Hybride Energiesysteme

Hybride Energiesysteme Lastspitzenkappung Netzstabilisierung Kontakt

ABO Wind plant und realisiert Batterieprojekte und hybride Energiesysteme, die Solar- und/oder Windenergie mit Batteriespeichern kombinieren. Unser Fokus liegt dabei auf der Versorgung z.B. von Industriebetrieben mit zuverlässiger Energie anhand von Micro-Grids, der Optimierung von Elektrizitätskosten durch die so genannte Lastspitzenkappung, sowie der Integration von Erneuerbaren Energien mit Hilfe von Batteriespeichern zum Verstetigen der Netzeinspeisung.

Hybride Energiesysteme  

Hybride Energiesysteme sind Wind- oder Solaranlagen, die zusammen mit einem Batteriespeicher eine zuverlässige, unabhängige und umweltfreundliche Stromversorgung bieten. Sie helfen, die Einspeisung zu verstetigen und Netze zu stabilisieren. ABO Wind konzipiert und realisiert so genannte Micro-Grids (bzw. Inselnetze) für Gewerbe- und Industriekunden sowie für abgelegene Betriebe oder Gemeinden ohne Netzanschluss („on-grid“ und „off-grid“). Dafür analysieren wir den Energiebedarf der Kunden, planen das optimale System und errichten die Anlagen schlüsselfertig. Industriekunden können dank moderner Speicher ihre Erzeugung an den Bedarf oder den Marktpreis anpassen. Ein gutes Beispiel ist das Projekt der Abfallentsorgung Kreis-Kassel. Der installierte Batteriespeicher erhöht die Nutzung des Photovoltaik-Eigenstroms und ersetzt das Notstrom-Dieselaggregat. Am ABO Wind-Firmensitz in Wiesbaden haben wir zum Beispiel ein Micro-Grid bestehend aus Photovoltaik-Modulen, Batteriespeicher und Elektroladesäulen umgesetzt, das die Unternehmensflotte nun mit grünem Strom versorgt.

 

 

 

Micro-Grid mit Diesel vs. Erneuerbaren

Diesel

Erneuerbaren

Langsame Anlaufzeiten und Stromausfälle
Flexibles System in Echtzeit, das die Verfügbarkeit erhöht
Kosten unterliegen den Fluktuationen des insgesamt steigenden Ölpreises
Konstante Stromgestehungskosten über Stromabnahmeverträge
Hohe Wartungskosten
Geringer Wartungsaufwand und Kosten
Aufwändige und teure Logistik
Geringe bis keine Logistik (im Idealfall macht das HES den Dieselgenerator überflüssig)
Emissionen und Umweltbelastung vor Ort
Reduzierte Emissionen vor Ort

 

Lastspitzenkappung für Industriekunden

Mit der Lastspitzenkappung können Industriebetriebe ihre Kosten für die Netznutzung optimieren. Die Netzentgelte variieren je nach Region, durchschnittlich machen sie rund 20 Prozent der jährlichen Energiekosten aus.

Ein Batteriespeicher verringert die Kosten, indem er den Stromverbrauch verstetigt. Die Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV, §19) belohnt Unternehmen, die mindestens zehn Gigawattstunden jährlich verbrauchen und ihre Last kontrollieren. Lastspitzen erhöhen die Netzentgelte um ein Vielfaches. Ein Batteriespeicher kappt diese Lastspitzen und spart so Kosten für die Netznutzung.

Unser Team für Speichertechnologien berät Kunden aller Industriezweige. Anhand einer Lastganganalyse legen wir den Speicher individuell auf Ihren Bedarf aus. Wir setzen das Projekt vollständig um – vom ersten Design bis zum Betrieb.

Ihre Vorteile:

Netzstabilisierung & Integration von Erneuerbaren

Batteriespeicher dienen zudem der Netzstabilisierung, deren Bedeutung vor allem in Regionen mit schwachen Netzen sowie in solchen mit wachsenden Anteil der fluktuierenden Einspeisung aus erneuerbaren Energien zunimmt. Aktuell errichtet ABO Wind im nordirischen Kells einen 50-Megawatt-Batteriespeicher zur Stabilisierung des Netzes. Auch in Deutschland befinden sich drei ABO Wind-Kombinationsprojekte aus Solaranlagen und Batteriespeichern im Bau, die in der Innovationsauschreibung 2020 Zuschläge erhalten haben.

Am Standort Gielert (Rheinland-Pfalz) entsteht ein Kombinationsprojekt bestehend aus Wind- und Solarenergieanlagen. 

Kontakt

Julia Badeda

Dr. Julia Badeda

Tel. +49 611 267 65-807
Fax +49 611 267 65-599
julia.badeda(at)abo-wind.com

Verwandte Themen

Hybride Energiesysteme Lastspitzenkappung Netzstabilisierung Kontakt